Video 1

Ich verzichte bewusst auf Hintergrundmusik. Du kannst dir dazu deine eigene Musik anmachen und das Video auf lauter stellen, oder ohne in Ruhe trainieren.
Zieh dir bequeme Sachen an, rutschfeste Schuhe und los geht es..

Rezept der Woche

Dinkel-Fussilli (Emmer-Spirelli) mit selbstgemachter Tomatensoße

2 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 10-15 Min.

Viel Spaß beim ausprobieren..

Du benötigst:

  • 1/2 Packung Dinkel-Fussili (ca. 250g)
  • Ur-Salz oder Steinsalz
  • Olivenöl kaltgepresst, nativ
  • 250 ml Tomaten-Passata oder gestückelte Tomaten aus dem Glas
  • 1 gestrichenen Teelöffel Liebstock
  • etwas Pfeffer (gemahlen aus der Mühle)
  • 1 Schuß Sahne (1 Schuß = ca. 1 Esslöffel)
  • 1 Stück Butter für die Zwiebeln (ca. 1 EL)
  • 1 kleine oder eine halbe mittelgroße Zwiebel
  • Italienische Kräuter, fertig vorgeschnitten und tiefgekühlt

Zubereitung Variante OHNE Zwiebeln:

  • Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen
  • 1 TL gutes Steinsalz oder Ur-Salz hineingeben und die Nudeln in das sprudelnde Wasser geben
  • Nach Anleitung kochen (bei dieser Marke sind es ca. 8 Minuten) und nach Ablauf der Kochzeit durch ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser kurz abbrausen
  • Die Nudeln zurück in den Topf kippen und einen Schuß Olivenöl dazugeben. Kurz durchrühren
  • Während die Nudeln kochen in einen kleineren Topf ca. 250 ml Tomaten-Passata oder gestückelte Tomaten geben
  • 1 gestrichenen TL Liebstöckl, 1 TL tiefgefrorene italienische Kräuter, etwas Pfeffer und Salz nach Geschmack dazu geben und auf mittlerer Herdstufe ganz langsam ERWÄRMEN. Nicht zum kochen bringen!
  • 1 Schuß echte Sahne (nicht fettreduziert) hinzufügen und umrühren
  • Kurz vorm servieren 1 TL Olivenöl in den Topf mit der fertigen Soße geben und nochmal umrühren.
  • Nudeln auf die Teller verteilen, Soße darüber geben. Fertig

Zubereitung Variante MIT Zwiebeln (und ggf. Knoblauch):

  • Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen
  • 1 TL gutes Steinsalz oder Ur-Salz hineingeben und die Nudeln in das sprudelnde Wasser geben
  • Nach Anleitung kochen (bei dieser Marke sind es ca. 8 Minuten) und nach Ablauf der Kochzeit durch ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser kurz abbrausen
  • Die Nudeln zurück in den Topf kippen und einen Schuß Olivenöl dazugeben. Kurz durchrühren
  • Während die Nudeln kochen die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. (Falls gewünscht 1 Knoblauchzehe schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.)
  • Butter in einen kleinen Topf geben, Herdplatte anstellen und Liebstock und Pfeffer hinein geben.
  • Sobald die Butter zerlaufen ist und anfängt zu brutzeln, die Zwiebeln dazugeben, den Herd auf mittlere Stufe stellen und die Zwiebeln ein paar Minuten dünsten, bis sie glasig aussehen. Dabei zwischendurch rühren.
  • Wenn die Zwiebeln fertig sind, Herd auf noch kleinere Stufe runter stellen und dann gegebenenfalls den Knoblauch dazu geben und diesen noch 30 Sekunden mit den Zwiebeln weiter dünsten. Rühren zwischendurch.
  • Nach 30 Sekunden die Tomatenpassata oder die gestückelten Tomaten darauf geben, dann einen Schuß Sahne (ca. 1 EL), Salz nach belieben (ich salze gerne und nehme ca. ½ gestrichenen TL) und 1 TL gefrorene Italienische Kräuter dazugeben.
  • Umrühren, Deckel drauf und auf kleiner Herdstufe ein paar Minuten die Soße erhitzen, nicht zum kochen bringen!
  • Kurz vorm servieren 1 TL Olivenöl in den Topf mit der fertigen Soße geben und nochmal umrühren. Fertig